02.02.2017 von Monika Spanner

Neues von der Messe

Dieses Jahr fand Ende Januar wieder der Fondkongress in Mannheim statt. Mit vielen neuen Erkenntnissen und ein paar Ideen sind wir zurück nach München gekommen.

Aktien / Renten

Die Manager bevorzugen die Aktienmärkte deutlich gegenüber den Rentenmärkten. Am besten sollten Anleger die Position in Rentenmärkten so niedrig halten wie möglich. Es gibt noch kleine Erträge die im Rentenbereich gemacht werden können, aber dort muss sehr aktiv vorgegangen werden und vor allem auch ein eher hohes als kleines Risiko eingegangen werden. Weltweit sollten die Aktienmärkt, wie jedes Jahr, schwanken – nebenbei Rentenwerte schwanken in der heutigen Zeit genauso stark – aber auch wie letztes Jahr wieder mit einem Plus dastehen. Dies sollte schon wegen der immer höher werdenden Inflation, die Sachwerte nach oben treibt geschehen. Dass der DAX am Jahresende bei 13.000 Punkten steh, ist wahrscheinlich.

Inflation

In Bezug auf die Inflation ist die Meinung recht gleich. So denken viele, dass es jetzt, wie auch öffentlich bekannt, die Inflation bei 1,7 % liegt. Doch dieser Wert ist eher der minimal anzunehmende Wert. Die geschickten Umschichtungen des Warenkorbes und die Beachtung von Produktverbesserungen aber nicht von Produktverschlechterungen führt dazu, dass die Inflation heute schon darüber liegen dürfte. Die meisten Meinungen orientieren sich an 3 %, mancher Fondsmanager schließt die 5 % aber auch nicht aus. Natürlich versucht die EZB die Inflation so gering wie möglich zu rechnen. Wenn sie auf einmal eine Inflation von über 2 % berichten sollte, wobei 2 % eben das erklärte Ziel ist, dann hätten sie einen Grund weniger die Zinsen bei null zu halten.

Dollar / Euro

Die hohen Ausgaben der USA könnten mit einem schwachen Dollar finanziert werden. Bisher war die Bank der USA China, damit meine ich das China bisher die Schulden der USA aufgekauft hat. Doch China fährt dies zurück. So werden die Zinsen dadurch, dass die USA ihre Schulen nicht mehr in dem Umfang wie früher verteilen können, nicht weiter steigen und die Geldmenge doch wieder erhöht. Thema war nicht der vielleicht auseinanderfallenden Euro. Die Lösung ist einfach zu banal. Jeder bekommt seine alte Währung wieder. So wie die Umstellung von Deutscher Mark zu Euro leicht war, kann eine Rückumstellung auch wieder passieren. Auf die Unternehmen sollte das wenig Einfluss haben.

Frontier Markets

Für den Bereich der Frontier Markets haben wir einen sehr interessanten Fonds, den ich hier kurz vorstellen möchte. Die Strategie dieses Fonds ist, die Frontier Märkte zu identifizieren, die im oder in den nächsten Jahren zu Emerging Markets hochgestuft werden sollten. Eigentlich eine ganz einfache Strategie. Werden diese Märkte hochgestuft müssen Emerging Markets ETFs innerhalb von 12 Monaten die Gewichtung aufbauen. Somit steigt die Nachfrage nach diesen Unternehmen und somit der Preis. Hierbei interessant für dieses und die nächsten Jahre sind Argentinien und Saudi-Arabien.

Politik

Zwei ehemalige Politiker waren zu Gast, zum einen Freiherr Theodor zu Guttenberg, der jetzt in New York lebt und Friedrich Merz, der CEO für Deutschland der amerikanischen Investmentfirma Black Rock ist. Vor allem eines haben beide propagiert. Deutschland muss die Führungsrolle, aufgrund des Rückzugs der USA übernehmen. So soll Deutschland in den nächsten Jahren die Ziele Individualität, Demokratie und Freiheit in die Welt tragen. Erstaunlich oder erschreckend wurde oft das Wort „Macht“ und „Führungsposition“ verwendet. In dem Sinne, dass die USA diese durch Trump verkleinert, und Deutschland Macht übernehmen soll.

Unsere Meinung: Das Aufrüsten von Deutschland zum Zweck der Sicherung der Grenzen von Europa und Deutschland, ja das ist sinnvoll. Das Aufrüsten von Deutschland um sich ab jetzt verstärkt geopolitisch zu engagieren und somit Kriege in Syrien, Iran, Irak usw. zu führen, dazu ein klares und lautes nein. Meiner Meinung nach ist wirtschaftliche Macht essentiell, militärische Macht und Führungsposition ist denke ich nicht erstrebenswert. Lasst uns dem Vorbild Schweiz folgen. Mehr als 150 Jahre Frieden herrscht dort.

 

Kommentare (0)

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Blog-Regeln verstanden und akzeptiere diese!

MaDrei-Blog-Regeln

  1. Mit dem Zugriff auf unsere Beiträge erkennen Sie rechtlich bindend die Regeln des MaDrei-Blogs an. Sie verpflichten sich diese Regeln einzuhalten und sind im Falle der Missachtung zur Leistung von Schadensersatz verpflichtet. Sollten Sie mit den folgenden Regeln nicht einverstanden sein oder Beschränkungen unterliegen, wie sie in Punkt b) näher erläutert werden, so ist Ihnen die Nutzung des MaDrei-Blogs nicht gestattet.
  2. Bestimmte Staaten haben Einschränkungen bezüglich der Verbreitung bestimmter Informationen (Information = „Texte, Bilder, Grafiken, Daten, Videos, Links, Präsentationen und jede andere Art von inhaltlichen Darstellungen“) über das Internet (z.B. USA, China, Russland usw.). Sollten Sie aufgrund Ihrer Nationalität oder Ihres Wohnortes diesen Einschränkungen unterliegen, wodurch ein Zugriff auf bestimmte Seiten für Sie rechtswidrig wäre, so ist Ihnen die Nutzung des MaDrei-Blogs ausdrücklich untersagt. Bitte informieren Sie sich VOR der Nutzung des MaDrei-Blogs über Ihren diesbezüglichen Status.
  3. Eine Anlageberatung kann und darf nur unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse erfolgen. Jegliche im MaDrei-Blog zur Verfügung gestellte Information dient dem allgemeinen und unverbindlichen Austausch über Finanzthemen. Eine Beratung kann und darf dieser Blog nicht darstellen. Insbesondere ist keine der zur Verfügung gestellten Informationen als Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkaufen von Wertpapieren zu verstehen. Wir weisen darauf hin, dass der Handel mit Wertpapieren erhebliche Risiken, bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals, beinhalten kann. Ohne fundiertes Fachwissen raten wir Ihnen ausdrücklich hiervon ab. Lassen Sie sich persönlich durch eine hierzu autorisierte Person beraten.
  4. Gewinne und Verluste aus dem Handel mit Wertpapieren unterliegen den nationalen Steuergesetzen und sind i.d.R. steuerpflichtig. Lassen Sie sich von einem Steuerberater diesbezüglich beraten. Im MaDrei-Blog gemachte Aussagen stellen keine Steuerberatung dar.
  5. Im MaDrei-Blog finden Sie Verweise und Links auf Webseiten Dritter. Zudem befindet sich die MaDrei AG auf sogenannten Social Media Plattformen. Auf die Inhalte der Seiten Dritter, sowie der Social Media Plattformen hat die MaDrei AG keinen Einfluss. Weder besteht ein Anspruch auf die Richtigkeit der Verweise oder Links, noch auf die Funktionsfähigkeit der Seiten sowie auf die Richtigkeit oder rechtliche Korrektheit deren Inhalte. Bei Kenntnis über unkorrekte Darstellungen jeglicher Art bitten wir Sie um eine entsprechende Information. Mit Verlassen der Domain madrei.de endet jegliche Verantwortlichkeit für angezeigte Inhalte.
  6. Sie verpflichten sich zur Einhaltung der im Netz üblichen Umgangsformen (Netiquette). Jegliche Art von persönlichen Beleidigungen, Schmähungen, rechtsradikaler oder sonstiger radikaler Stellungnahmen, sexueller Diskriminierungen, Gewaltverherrlichung und jeglicher anderer Meinungsäußerungen, die dazu geeignet sind andere Menschen in ihrer Persönlichkeit zu verletzen, sind zu unterlassen. Sie nehmen zur Kenntnis, dass solche Beiträge gelöscht werden und zum Ausschluss vom Blog führen können.
  7. Die im MaDrei-Blog zur Verfügung gestellten Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Eine kommerzielle Verwendung durch Dritte ist ohne schriftliche Autorisierung durch die MaDrei AG ausdrücklich ausgeschlossen. Bei jeglicher anderer Verwendung ist stets der Autor bzw. Verfasser und die Quelle anzugeben. Das gilt auch für auf dem MaDrei-Blog zur Verfügung gestellte Informationen Dritter. Jegliche Urheber-, Patent-, Marken-, Eigentums- oder anderen Schutzrechte sind zu wahren.
  8. Die MaDrei behält sich vor jegliche Information des MaDrei-Blog zu einem beliebigen Zeitpunkt zu überarbeiten, zu ergänzen oder zu löschen. In keinem Fall besteht ein Anspruch auf Aktualität einzelner Beiträge, Überarbeitung oder Löschung auf Wunsch von Nutzern.
  9. Für jegliche Art von Information auf dem MaDrei-Blog wird eine Haftung ausgeschlossen. Insbesondere übernimmt die MaDrei keine Haftung für Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität, Wahrheitsgehalt und Korrektheit der Informationen. Beiträge zu unseren Informationen stellen die Meinung des Schreibers dar. In keinem Fall kann die MaDrei AG für Beiträge Dritter haftbar gemacht werden. Die MaDrei AG überprüft und löscht unangemessene Beiträge zu nicht festgelegten Zeiten. Verantwortlich und haftbar bleibt in jedem Fall der Verfasser des Beitrages.
  10. Die MaDrei AG schließt jede Haftung gegenüber Nutzern des MaDrei-Blogs für Verluste von Finanzgeschäften jeglicher Art, Kosten jeglicher Art, Folgeschäden aufgrund des Besuchs von Drittanbietern (Links, Verweise) sowie Social Media Plattformen und sonstiger im Zusammenhang mit der Nutzung des MaDrei-Blogs stehenden Forderungen und Schäden aus. Sollten Schäden durch Manipulationen Dritter an unserem IT-System entstehen, so wird eine Haftung hierfür ebenfalls ausgeschlossen.
  11. Die Datenschutzerklärung der MaDrei AG, die Netiquette und das Impressum sind Bestandteil der Regeln des MaDrei-Blogs und zu beachten. Bitte nehmen Sie Kenntnis von diesen.
  12. Salvatorische Klausel: Sollten einzelne oder mehrere Regelungen ungültig, unwirksam oder widerrechtlich sein, so werden diese durch die im allgemeinen Geschäftsgebrauch üblichen Regelungen ersetzt. Im Übrigen behalten die anderen Regelungen in jedem Fall ihre Gültigkeit.

 

Stand 15. Mai 2015

Ich habe die Blog-Regeln verstanden und akzeptiere diese!